CINEASTIC GONDOLAS 2014

PROJEKTUMFANG: Pressemitteilungen, Programmheft-Korrektur für das Kunst- und Musikfestival Cineastic Gondolas; Vorberichterstattung im Blog von Das Denkfabrikat

LESEPROBE: Pressemitteilung zur Einstimmung auf das Festival und Präsentation des Themas.

AUFTRAGGEBER: Agentur Junkers Buero, Wien

AUFTRAGSZEITRAUM: Juli - Dezember 2014

Am Samstag, den 13. Dezember 2014, verwandelt das internationale Kunstfestival die Wintersportregion Lech Zürs am Arlberg zum vierten Mal in einen exklusiven Hotspot für Kulturbegeisterte.

Das Festival Cineastic Gondolas steht für den wohl schönsten und atemberaubendsten Start in die Winter- und Ski-Saison. Sein Name ist Programm: für einen Tag im Dezember werden die vier Gondeln der Rüfikopfbahn in Lech am Arlberg zu schwebenden Kinos und Discos umfunktioniert sowie die Stationsgebäude und umliegenden Berggipfel mit Kunst und Musik bespielt.

Mit ihrer vierten Auflage beweisen die Festivalorganisatoren, dass aller guten Dinge eben nicht drei sind. Ganz im Gegenteil: nach einem Jahr Pause ist Dr. Christof Murr, kunstaffiner Bergdoktor und Erfinder des Festivals, mit neuer Leidenschaft als künstlerischer Leiter zurückgekehrt. Zusammen mit dem Lichtdesigner und technischen Leiter Udo Kapeller sowie der Projektleiterin Andrea M. Junker bildet er wieder jenes Kernteam, das die Cineastic Gondolas 2011 ins Leben gerufen hat. Mit dem diesjährigen Festivalthema „Himmel und Hölle“ verleiht Murr auch dem Kontext des Settings – Kunst zwischen Gipfel und Abgrund, zwischen Aufstieg und Fall – eine ganz neue Imposanz.

Fans des Festivals sollten sich den Vorverkaufsstart am 6. Oktober gut merken, denn die Ticketanzahl ist streng limitiert. Nur 350 Einzelkarten sind über die bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar, der Rest wird als Package mit Hotelübernachtung angeboten. Frühaufstehern sollte einem vorweihnachtlichen Kurzurlaub im Schnee samt Kunstgenuss nichts im Wege stehen.

Laufende Infos zum Programmablauf und den teilnehmenden KünstlerInnen, zu den Side-Events und Angeboten gibt es auf der Homepage des Festivals www.cineasticgondolas.at sowie auf Facebook.

Link: Komplette Pressemitteilung
Plakatsujet: Raffael F. Lehner / raff.at
Fotos: Pete Ionian / peteionian.com